Analog-Modul ETD-01L-12V-105W

Auslauftype - nicht mehr in Produktion

BUS-fähiger, dimmbarer elektronischer Trafo

Kurzer Überblick

  • 12V-NV-Halogen-Leuchtmittel
  • 50W bis 105W
  • direkt am ISYGLT-BUS
  • Dimmung und Ein-/Ausschalten
  • Dimmkurve wurde an das menschliche Auge angepasst
  • Leuchteneinbau

Am ETD-01L-12V-105W können 12V-NV-Halogen-Leuchtmittel direkt angeschlossen und durch das Subnet angesteuert werden. Das Modul wurde vom Gehäuse als Leuchteneinbau- bzw. Deckeneinwurf-Gerät konzipiert (Zugentlastungen sind vorhanden). Die anschließbare Last liegt zwischen 50W und 105W. 

Der ETD-01L-12V-105W kommuniziert digital mit dem Subnet. Dadurch ist die Dimmung und das Ein-/Ausschalten ohne weitere Komponenten, wie Relais oder Leistungsdimmer, möglich. Die Dimmkurve wurde dem Empfinden des menschlichen Auges angepasst. Durch die Möglichkeit der Sub-Adressierung können sich bis zu vier ETD-01L-12V-105W eine Modul-Adresse teilen. Die Ansteuerung ist auch bei den Sub-Adressen individuell für jeden ETD-01L-12V-105W separat möglich. Das Modul ist mit zwei Microcontrollern ausgestattet und kann deshalb auch sehr komplexe Befehle des Masters selbständig ausführen. Dies erhöht den Datendurchsatz auf dem BUS und reduziert den Aufwand bei der Programmierung des Systems durch den Anwender. (Nicht mehr in Produktion)

Folgende Funktionen können durch das Modul selbständig ausgeführt werden:

  • Berechnung von Anstiegen mit Zeitkonstanten von 0,5 Sekunden bis 18 Stunden
  • Selbständiges Fahren von momentanen Analog-IST-Werten zu vorgegebenen Analog-SOLL-Werten mit einer vorgegebenen Geschwindigkeit (optional in vorgegebener Zeit)
  • Rückmeldung der Beendigung der Analogwertausgabe nach der Durchführung von Zeitfunktionen
  • Stop-Funktion während der Durchführung von Zeitfunktionen
  • OVERSAMPLING-Fehlerkorrektur: Mit dem sogenannten "OVERSAMPLING" korrigiert das Modul selbständig die durch die Zyklenzeiten des BUS-Systems verursachten Sprünge der Analogwerte. Dazu werden die Analogwerte zwischen den BUS-Zyklen durch Linearisierung in die Auflösung von 8 Bit zurücktransformiert.
  • Durchführung von Blinkfunktionen

Elektrotechnische Daten

Betriebsspannung 12V bis 35V DC bzw. 12V bis 27V AC
Stromaufnahme BUS 25mA bei 24V DC
Netzversorgung für Trafo 230V 50Hz
Stromaufnahme Netz (230V 50Hz) max. 0,47A bei 105W Belastung, Standby 0,015A
Ausgang 12V-Ausgang, minimal 50W, maximal 105W, max. 2m Leitung 
Isolationsspannung 300V (ISYGLT-BUS / Trafo / Netz)
Safety EN 61046 (IE1046)
RFI EN 55015
Cos-Phi 0,96
Übertemperaturschutz Temperatursicherung selbst zurückstellend
Kurzschlussfest ja
Subnet (RS-485) max. 5,6V Begrenzung durch Z-Dioden
Anschluss Schraubklemmen
Betriebstemperatur -10...+50°C
Lagertemperatur -25...+70°C
Luftfeuchte 0 ...85% r.F. nicht kondensierend
Schutzart IP40
Schutzklasse II

Bauform, Abmessungen, Gewicht

Bauform Kunststoffgehäuse für Leuchteneinbau bzw. Deckeneinwurf
Abmessungen LxBxH, 232x54x34mm
Gewicht 250g

Bestelldaten und Konformität

Typenbezeichnung ETD-01L-12V-105W
Artikelnummer 80026000
Fabrikat ISYGLT
Konformität CE

DIP-Schalter

10-poliger DIP-Schalter zur Einstellung der ISYGLT-BUS-Adresse (0-127) und der Sub-Adresse befindet sich an der Seite des Moduls.

Sonderfunktion DIP-Schalter 1

Das Modul generiert eine Rückmeldung über den Zustand des Transformators "Leerlauf". Die Leerlauferkennung spricht an, wenn die am Trafo angeschlossenen Leuchtmittel eine Gesamtleistung von 35W unterschreiten und der Trafo eingeschaltet ist (beliebiger Dimmwert über 0%). Bei ausgeschaltetem Dimmer wird die Rückmeldung "Leerlauf" automatisch unterdrückt. Zur Rückmeldung "Leerlauf" muss der DIP-Schalter S1 in Stellung OFF stehen.

Sonderfunktion DIP-Schalter 9 und 10

Jeweils vier dieser Module teilen sich eine "Modul-Adresse". Die DIP-Schalter 9 und 10 dienen zum Einstellen der sogenannten Sub-Adresse.

Diese sind wie folgt einzustellen:

Sub-AdresseDIP-9DIP-10Entspricht im Programm dem DSI-Ausgang
000AA**.1
101AA**.2
210AA**.3
311AA**.4

 

 


Funktionsanzeigen (LEDs am Modul)

LEDBezeichnungZustandBedeutung
gelbBUSAuskeine Betriebsspannung
EinBetriebsspannung, kein BUS-Signal
Blinkenstörungsfreie Datenübertragung über die BUS-Leitung

Anschlussbelegung

Schraubklemme BUS-Seite

Ub Betriebsspannung
0V Betriebsspannung
A Subnet (BUS A, RS-485)
B Subnet (BUS B, RS-485)

Schraubklemme Leuchten-Seite

PRI 230V Netzspannung 230V 50Hz
PRI 230V Netzspannung 230V 50Hz
SEC 11,5V 12V-Ausgang für NV-Halogen-Leuchtmittel
SEC 11,5V 12V-Ausgang für NV-Halogen-Leuchtmittel
E Eingang für Rückmeldung (Option)