FW-Modem-Analog

Auslauftype - nicht mehr in Produktion!

Durch das FW-Modem-Analog können Sie jeder Zeit über einen handelsüblichen, analogen Telefonanschluss auf unsere Steuerung zugreifen. Hiermit ist die Fernwartung (Programmierung) und das Fernwirken (Bedienung und Anzeige per Einwahl) möglich.

Kurzer Überblick

  • Fernwartung
  • neue Schaltzeiten oder Programme eingespielen
  • Passwortsicherung
  • Diagnose
  • 2 Eingänge für Störmeldungen per Fax oder SMS
  • 2 Ausgänge für Fernwirken per Telefon (DTMF)

Unter Fernwirktechnik versteht man die Fernüberwachung und Fernsteuerung von räumlich getrennten Anlagen. Das FW-Modem ermöglicht die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen einem örtlichen Computer und einer entfernten ISYGLT-Anlage, über das analoge Telefonnetz. Mit Hilfe des ProgrammDesigners werden Diagnose-Funktionen an der entfernten ISYGLT-Anlage durchgeführt, neue Schaltzeiten oder Programme eingespielt. Die Fernabfrage nach aktiven Schaltzeiten, Ein- oder Ausgängen ist problemlos möglich. So werden auch Fehlbedienungen der Anlage schnell erkannt. Das FW-Modem zeichnet sich besonders durch seine gesicherte Datenübertragung, die Ferninitialisierung und durch seine Passwortsicherung aus.

Durch die Passwortsicherung ist ein unberechtigter Zugriff in die ISYGLT-Anlage nicht möglich. Es erlaubt eine Ferninitialisierung und kann deshalb direkt an die ISYGLT-Anlage angeschlossen werden. Diagnose und Programmänderungen sind ohne großen Zeitaufwand, wie durch An- und Abfahrt des Service-Personals, schnell zu realisieren.

Kurze Reaktionszeiten auf Kundenwünsche und der Wegfall der Anfahrtskosten zum Kunden, verschaffen ihnen beim Einsatz eines FW-Modems eindeutige Wettbewerbsvorteile. Bei ausgedehnten Anlagen ist die Kombination Master und FW-Modem besonders empfehlenswert.

Das FW-Modem-Analog bietet gegenüber dem FP-Modem-Analog noch die Möglichkeit, Störmeldungen per Fax oder SMS zu versenden und die beiden Ausgänge mittels einem DTMF-fähigen Telefons zu steuern. Die Konfiguration der Eingänge kann bequem am PC vorgenommen werden. Die beiden Eingänge können jeweils eine Textmeldung abschicken. Diese ist wahlweise als SMS an D1, D2, E1, E2 oder Festnetz, als Fax oder E-Mail möglich. Für die Ausgänge stehen per DTMF Telefon folgende Funktionen zur Verfügung: Ausgang 1 EIN Ausgang 1 AUS Ausgang 2 EIN Ausgang 2 AUS

Elektrotechnische Daten

Betriebsspannung 12V bis 35V DC bzw. 12V bis 27V AC
Stromaufnahme max. 200mA
Eingänge Optokopplereingänge 12-48V DC (5mA bei 24V)
Ausgänge je 24V/500mA, +Ub schaltend
Anschluss Schraubklemmen steckbar 2,5mm², RJ12 für Telefonleitung
Betriebstemperatur -10...+50°C
Lagertemperatur -25...+70°C
Luftfeuchte 0 ...85 % r.F. nicht kondensierend
Schutzart im nicht eingebauten Zustand IP 30
Baudrate 14400 Bit/s

Bauform, Abmessungen, Gewicht

Bauform Kunststoffgehäuse lichtgrau, schnappbar auf 35mm DIN-Schiene, 4TE
Abmessungen BxHxT 70x90x60mm
Gewicht 180g

Bestelldaten und Konformität

Typenbezeichnung FW-Modem-Analog
Artikelnummer 80087511
Fabrikat ISYGLT
Konformität CE

Funktionsanzeigen (LEDs am Modul)

LEDBezeichnungZustandBedeutung
rotOnlineEinsignalisiert den Online-Modus
rotInitBlinkensignalisiert die Funktionsbereitschaft
rotPowerAuskeine Betriebsspannung
EinBetriebsspannung, kein Fehler
rotP-ModeEinsignalisiert den Parametriermodus
2xgrünEingänge E1/E2AusEingang inaktiv
EinEingang aktiv
2xgrünAusgänge A1/A2AusAusgang inaktiv
EinAusgang aktiv

Anschlussbelegung

8-poliger Stecker oben

=Ub Betriebsspannung
0V Betriebsspannung
A Subnet (BUS A, RS-485)
B Subnet (BUS B, RS-485)
TxD V24-Schnittstelle
RxD V24-Schnittstelle
DTR V24-Schnittstelle
GND 0V Betriebsspannung)

2x P-COM-Anschlüsse

P-COM Subnet und Betriebsspannung

4-poliger Stecker unten

E1 Eingang 1 für Störmeldungen per FAX oder SMS, 12-48V
E2 Eingang 2 für Störmeldungen per FAX oder SMS, 12-48V
A1 Ausgang 1 für Fernwirken per Telefon (DTMF), 24V/50mA, +Ub schaltend
A2 Ausgang 2 für Fernwirken per Telefon (DTMF), 24V/50mA, +Ub schaltend)
   
   

Telefonanschluss

Analog A/B Telefonanschluss, RJ12