Einzelraum-Temperaturregler ER-01U-G1

Mit dem Einzelraum-Regler ER-01U-G1 wird ein Temperaturmanagement für die unterschiedlichsten Raumanforderungen gewährleistet. Der Raumregler ist in der Bedieneinheit integriert.

Kurzer Überblick

  • Sollwerteinstellung über Drehknopf
  • Komfort-Taste
  • Anschluss Fensterkontakt
  • Ausgang zur Ansteuerung von Stellantrieben
  • Temperaturmanagement
  • Einzelraumregelung
  • Heizradiatoren
  • Kühldecken

Mit dem Einzelraum-Regler ER-01U-G1 wird ein Temperaturmanagement für die unterschiedlichsten Raumanforderungen gewährleistet. Eine wirtschaftliche Energieausnutzung von Radiatorheizungen und Fußbodenheizung wird durch eine bedarfsgerechte Regelung für jeden Raum erreicht. Die kommunikationsfähigen Regler lassen sich einfach in übergeordnete ISYGLT-BUS-Systeme bei der Gebäudeautomation integrieren. Die Programmierung und Konfigurierung des Reglers erfolgt auf sehr komfortable Art mit unserer Programmiersoftware ProgrammDesigner (Ab Version 3.40.3). Im Kommunikationsverbund mit der Primäranlage gewährleisten die Regler, dass nur soviel Energie wie nötig aufbereitet wird.

Die Ansteuerung von Heizradiatoren, Kühldecken usw. erfolgt durch thermische, magnetische oder elektromotorische Stellantriebe. Die logischen Verknüpfungen z.B. mit Präsenzsensoren, Fensterkontakten, übergeordneter Energiesperre durch den Haustechniker oder durch Zeitschaltung werden im Master-Modul des BUS-Systems ISYGLT realisiert.
Die Bedientaste dient zur Handsteuerung der gewünschten Betriebsart. Die aktuelle Betriebsart wird mittels LEDs angezeigt.

  • Geeignet für elektromotorische oder elektrothermische Stellantriebe (bei Bestellung angeben)
  • Mit einem Regler können per Verknüpfung über das Master-Modul gleichzeitig Radiator- Fußbodenheizung und Kühldecken betrieben werden
  • An beliebige Umgebungsverhältnisse parametrierbar
  • Verwaltung von 4 Grundtemperaturen: Tag, Nacht, Komfort und Frostschutz
  • Externe Sollwertvorgabe durch das Master-Modul möglich
  • Einbindemöglichkeit von Präsenzsensoren
  • Energiesperre durch Fensterkontakte
  • Konfiguriermöglichkeit des Sollwertschiebers (default +/- 3°C)
  • Zwangsspülung der Heizventile während der Sommerpause 1x wöchentlich
  • Abgleichmöglichkeit des Temperaturfühlers

Einzelraum-Temperaturregler ON/OFF (Energiesperre über das ISYGLT-BUS-System)

Die Energiesperre wird benutzt, um den Regler bei längerer Abwesenheit in den Energiesparmodus zu schalten. Dabei wird nur soviel Energie verbraucht, um die Solltemperatur für Frostschutz zu halten. Die Solltemperatur für Frostschutz ist frei parametrierbar. Der Mode „Energiesperre“ wird dadurch signalisiert, dass alle LEDs auf dem Raumregler dunkel sind.

ON: Alle Betriebsarten einstellbar
OFF: Alle LEDs sind dunkel. Solltemperatur entspricht Einstellung für Frostschutz (frei parametrierbar)

Tagbetrieb

In der Betriebsart „Tagbetrieb“ sind jeweils die Solltemperaturen für HEIZEN und KÜHLEN aktiv. Eine weitere Unterteilung in „Anwesend“, „Abwesend“ und „Remotebetrieb“ ist möglich. Die Solltemperatur für „Tagbetrieb und Anwesend“ (Komfort-Solltemperatur) und „Tagbetrieb und Abwesend“ (Tag-Sollwert) sind frei parametrierbar. Im Remotebetrieb kann die Solltemperatur mit dem Befehl „RAUMREG“ optional für jeden Raum über das ISYGLT-BUS-System vorgegeben werden.

Nachtbetrieb

In der Betriebsart „Nachtbetrieb“ sind jeweils die Solltemperaturen für HEIZEN und KÜHLEN aktiv. Eine weitere Unterteilung in „Anwesend“, „Abwesend“ und „Remotebetrieb“ ist möglich. Die Solltemperatur für „Nachtbetrieb und Anwesend“ (Komfort-Solltemperatur) und „Nachtbetrieb und Abwesend“ (Nacht-Sollwert) ist frei parametrierbar. Im Remotebetrieb kann die Solltemperatur mit dem Befehl RAUMREG optional für jeden Raum über das ISYGLT-BUS-System vorgegeben werden.

Frostschutz

Die Betriebsart Frostschutz ist aktiv, wenn der Einzelraum-Temperaturregler über das ISYGLT-BUS-System ausgeschaltet ist, der Fensterkontakt aktiv ist, oder eine Raumtemperatur erfasst wird, die kleiner als der eingestellte Sollwert „Frostschutz“ ist. Die Temperatur für „Frostschutz“ ist frei parametrierbar.

Taupunktalarm

Der Taupunktalarm ist nur in Verbindung mit der Betriebsart „Kühlen“ wirksam. Er wird durch einen am ISYGLT-BUS-Sytem vorhandenen Taupunktsensor aktiviert.

Remotebetrieb

Über das ISYGLT-BUS-System sind die Raumtemperaturregler anwählbar. Es kann über das ISYGLT-BUS-System die IST-Temperatur abgerufen werden, die SOLL-Temperatur vorgegeben und das Stellsignal für das Ventil vom Raumtemperaturregler vorgegeben werden. Auf Wunsch sind alle Funktionen des Raumtemperaturreglers über das ISYGLT-BUS-System abrufbar und steuerbar.

 

Komfort-Taste am Einzelraumregler

Die Taste steuert den Wechsel zwischen „Komforttemperatur“ und den „Tag bzw. Nachtbetrieb“. Jeder neue Tastendruck hebt den vorherigen Status wieder auf. Somit besteht für den Raumbenutzer die Möglichkeit zwischen zwei unterschiedlichen Solltemperaturen zu wählen. Für beide Betriebsarten sind die Solltemperaturen frei parametrierbar. Wird während der Betriebsart „Tag und Anwesend“ (Komforttemperatur) vom ISYGLT-BUS-System in den Nachtbetrieb gewechselt, geht der Regler in die Betriebsart „Nachtbetrieb und Abwesend“. Wird vom ISYGLT-BUS-System wieder in die Betriebsart „Tag“ gewechselt, bleibt der Regler in der Betriebsart „Abwesend“. Die Taste kann zum Schutz vor Manipulationen verriegelt werden. Dies kann dauerhaft, oder nur zu bestimmten Zeiten über das ISYGLT-BUS-System erfolgen. Die Betriebsarten sind vom ISYGLT-BUS-System über den BUS einstellbar und können rückgemeldet werden. Es ist möglich, über das ISYGLT-BUS-System eine Betriebsart vorzugeben und anschließend die Taste zu sperren, um z. B. in Schulen usw. eine Manipulation zu unterbinden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, über das ISYGLT-BUS-System einen Raum in eine andere Betriebsart zu schalten und anschließend den weiteren Ablauf über die Taste am Regler dem Raumbenutzer zu überlassen. Die Funktion ist frei programmierbar und kann den individuellen Erfordernissen angepasst werden.

Die Komfort-Taste ist in ihrer Funktion abhängig von der Betriebsart:

Tagbetrieb und Präsenzsensor verriegelt:

Wechsel zwischen Betriebsart „Anwesend“ und „Abwesend“ (Wechsel zwischen zwei frei parametrierbaren Solltemperaturen)

Steuerung über das ISYGLT-BUS-System:
Von „Tagbetrieb+Anwesend“ nach „Nachtbetrieb+Abwesend“
Von „Nachtbetrieb+Abwesend“ nach „Tagbetrieb+Abwesend“

Nachtbetrieb und Präsenzsensor verriegelt:

Die Präsenztaste hat eine Veto-Funktion. Bei Betätigung wird zwischen „Abwesend“ und „Anwesend“ umgeschaltet (1...255min). Anschließend fällt der Regler automatisch wieder in „Abwesend“ zurück. Die Veto-Funktion ist beliebig oft wiederholbar.

Steuerung über das ISYGLT-BUS-System:
Von „Tagbetrieb+Anwesend“ nach „Nachtbetrieb+Abwesend“
Von „Nachtbetrieb+Abwesend“ nach „Tagbetrieb+Abwesend“

 

Tagbetrieb und Präsenzsensor freigegeben:

Wechsel zwischen „Anwesend“ und „Abwesend“.

Präsenzmelder aktiviert bei „Abwesend“ die Betriebsart „Anwesend“. Bei Verlassen des Raumes und Betätigung der Präsenztaste ist der Präsenzmelder ist für 1...255sec gesperrt, um nicht die Betriebsart „Anwesend“ erneut zu aktivieren.

Steuerung über das ISYGLT-BUS-System:
Von „Tagbetrieb+Anwesend“ nach „Nachtbetrieb+Abwesend“
Von „Nachtbetrieb+Abwesend“ nach „Tagbetrieb+Abwesend“

Nachtbetrieb und Präsenzsensor freigegeben:

Wechsel zwischen „Anwesend“ und „Abwesend“.

Präsenzmelder aktiviert bei „Abwesend“ die Betriebsart „Anwesend“. Nach Ablauf der parametrierbaren Zeit von 1...255min wird automatisch in die Betriebsart „Abwesend“ umgeschalten (retriggerbar).

Steuerung über das ISYGLT-BUS-System:
Von „Tagbetrieb+Anwesend“ nach „Nachtbetrieb+Abwesend“
Von „Nachtbetrieb+Abwesend“ nach „Tagbetrieb+Abwesend“

Elektrotechnische Daten

Betriebsspannung 12-35V DC 12-27V AC
Stromaufnahme max. bei 12V 30mA; bei 24V 30mA ; 35V 30mA (ohne Belastung der Ausgänge)
Binäreingänge Eingang E Anschluss Fensterkontakt (Optokopplereingang) Wirksinn programmierbar (5mA bei 24V)
Analogausgang UA1
(nur ER-01U-G1A)
0-10V zum Ansteuern der elektromotorischen Ventilantriebe mit 0-10V Schnittstelle max. 10 mA belastbar
Schaltausgang
(nur ER-01U-G1D)
Transistorausgang (PNP) max. Ub-1V / 0,3A
Ausgangsstrom für Stellantriebe max. 300mA (Betriebsspannung -1V)
Abgleich Istwerttemperatur ± 3K (per Parametriersoftware)
Einstellbereich Sollwertschieber ± 0...3K (per Parametriersoftware)
Messelement Halbleitersensor kalibriert ± 0,5K
Subnet (RS-485) max. 5,6V Begrenzung durch Z-Dioden
Anschluss Schraubklemmen 1,5mm²
Betriebstemperatur 0...+50°C
Lagertemperatur -25...+70°C
Luftfeuchte 0 ...85 % r.F. nicht kondensierend
Schutzklasse III
Schutzart eingebaut IP20

Bauform, Abmessungen, Gewicht

Bauform UP-Kunststoffgehäuse passend für GIRA-S-Color reinweiß
Abmessungen HxBxT 70x70x20mm (+30mm in UP-Dose)
Gewicht 90g

Bestelldaten und Konformität

Typenbezeichnung ER-01U-G1A (mit Analog-Ausgang) / ER-01U-G1D (mit Digital-Ausgang)
Artikelnummer 80080151 / 80080152
Fabrikat ISYGLT
Konformität CE

DIP-Schalter

8-poliger DIP-Schalter zur Einstellung der ISYGLT-BUS-Adresse (0-127) auf dem Modul.


Funktionsanzeigen (LEDs am Modul)

LEDBezeichnungZustandBedeutung
gelb

BUS (unter Drehknopf)

Auskeine Betriebsspannung
EinFehler BUS. Regler arbeitet unabhängig vom ISYGLT-BUS-System. Immer im Tagbetrieb, da keine Uhrzeitinformation übermittelt wird.
Blinkenstörungsfreie Datenübertragung über die BUS-Leitung
grünAnwesendEinSollwert Komforttemperatur aktiviert
(Präsenztaste oder Präsenzsensor)
grünAbwesendEinRegler im Stand-by-Mode. Der aktuelle Sollwert ist von der Betriebsart Tag bzw. Nacht abhängig.
gelbNachtbetriebEinNachtbetrieb aktiv
rotFrostschutz EinRaumtemperatur < Solltemperatur Frostschutz. Der Zustand „Frostschutz aktiv“ ist im Master auswertbar, die Solltemperatur Frostschutz ist parametrierbar.
rotTaupunktalarmEin Zustand des Eingangs E3 (Taupunktsensor). LED leuchtet bei aktivem Eingang.

 

Genauere Angaben zu den Funktionsanzeigen und den Anzeigen der Betriebsarten können Sie der Gebrauchsanweisung (Datenblatt) entnehmen.


Parametrierung mit ProgrammDesigner

Im ISYGLT ProgrammDesigner bestehen weitere Parametriermöglichkeiten:

  • Solltemperaturen (Tag/Nacht/Komfort)
  • Schutztemperatur
  • Kompensation
  • Ventilsteuerung
  • Zeiten
  • Sonderfunktionen

Am Digital-Ausgang (ER-01U-G1D) kann eine der nachfolgenden Funktionen durch Parametrierung ausgegeben werden:

  • Digital-Ausgang vom Master
  • Ausgang für Radiator-Heizkörper
  • Ausgang für Fußbodenheizung
  • Ausgang für Kühlaggregat
  • Belastbarkeit: max. Ub-1V 300mA Dauerlast

Anschlussbelegung

8-poliger Stecker (ER-01U-G1A)

Ub Betriebsspannung
0V Betriebsspannung
A Subnet (BUS A, RS-485)
B Subnet (BUS B, RS-485 )
E Eingang Fensterkontakt
UbV 24V Versorgung des Stellantriebes
GND 0V für Stellantrieb (Betriebsspannung und Steuersignal)
UaV Analog-Ausgang 0-10V

Sollwertschieber

Mit dem auf der Frontseite angebrachten Drehknopf kann der Sollwert in den Betriebsarten „Tag“, „Nacht“ und „Komfortbetrieb“ um ±0-3K (parametrierbar) verändert werden.
In den Betriebsarten „Energiesperre“ und „Remotebetrieb“ wird der Sollwertschieber nicht berücksichtigt. Somit ist gewährleistet, dass die Frostschutztemperatur nicht herabgesetzt werden kann. Weiterhin ist sichergestellt, dass der vom ISYGLT-BUS-System vorgegebene Sollwert auch angefahren wird. (Dem ISYGLT-BUS-System ist die Stellung des Sollwertschiebers nicht bekannt.)

Temperaturkorrektur

Als Temperatursensor wird ein kalibrierbarer Halbleitersensor verwendet. Sollte der Raumregler an einem Ort angebracht sein, der nicht die gleiche Temperatur wie der Aufenthaltsbereich aufweist, kann der Sollwert nochmals über die Parametriersoftware (ProgrammDesigner) angepasst werden. Somit lassen sich Temperaturgradienten im Raum kompensieren.


Mehr Infos finden Sie unter folgenden Links

Nach oben

Varianten

  • mit Digital-Ausgang: ER-01U-G1D
  • mit Analog-Ausgang: ER-01U-G1A

Nach oben